Campingplatz Nieder-Mooser See im Vogelsberg

 

Am 28.5.2020 ging es über Pfingsten für 4 Tage für uns erstmalig auf den Campingplatz am Nieder-Mooser See (“Camping Nieder Moos”).

Lage:

Der Campingplatz ist 110 km von Frankfurt entfernt und liegt direkt am recht großen Nieder-Mooser See im Vogelberg (Hessen).
Der See ist etwa 600 m lang und 300 m breit und hat etwa 125.000 qm Fläche
In dem See kann man baden, es gibt auch eine Surfschule.

Die nächsten Orte sind Grebenhain und Freiensteinau. In beiden Orten gibt es jedoch kaum Einkaufsmöglichkeiten, nur Bäcker und Metzger. In Grebenhain gibt es aber auch einen Netto.

Anreise von Frankfurt geht über die A66, dann ab Steinau auf die B3196/B3178 für die letzten 21 km bis zum Campingplatz.

Bedingt durch die Corona Krise war auch ein Monat vor dem geplanten Kurzurlaub unklar, ob und “wie” der Campingplatz öffnen konnte, letztlich aber lief alles sehr gut:

  • Unser 8 Wochen zuvor reservierter Stellplatz lag direkt in erster Reihe am See: Ein toller Platz!
  • Erst 14 Tage vorher war klar, das nach der Corona bedingten Schließung die Campingplätze Ende Mai wieder eröffnen dürfen.
  • Die Sanitärhäuser hatten offen, lediglich die Liegewiese und Spielplatz mußten Corona-bedingt geschlossen bleiben.

Unser Stellplatz in 1.Reihe

Der Campingplatz verfügt über etwa 600 Dauerplätze und 150 Touristenplätze.
Es gibt zwei Sanitärhäuser, beide sind recht neu und sauber. Am großen, zentralen Waschhaus am Rezeptionsbereich stehen pro Geschlecht “nur” 3 Duschen und Toiletten zur Verfügung, da kann es schon mal etwas eng werden.
Die Duschen sind kostenpflichtig, faire 50 Cent (diese Lösung ist uns lieber als wenn sich z.B. Kinder nach dem baden im See jedesmal für 20 Minuten unter der warmen Dusche aufwärmen …).

Im Einfahrtsbereich befindet sich auch das Restaurant “Seeblick”, ein “Biergarten” (nicht so tolle Lage, Blick auf Parkplatz …) und ein kleiner Markt. Dort gibt es auch Brötchen. Es gibt auch das Gottes-und Freizeithaus “Arche”, wo Gesellschaftsspiele gespielt und auch mit Kindern gebastelt wird (praktisch bei schlechtem Wetter).
Unser Stellplatz in erster Reihe war recht klein und größtenteils mit Steinplatten ausgelegt, etwa 7 auf 7 Meter. Die anderen Stellplätze in nicht to toller Lage sind zumeist größer.
Leider gibt es kein WLAN auf dem Campingplatz, erschwerend kommt hinzu dass auch das D2 und O2 Netz hier nicht gut vertreten ist. D1 / Telekom -Netz war mit LTE kein Problem.
Auch gibt es auf dem Campingplatz Mietunterkünfte in Form von Fässern, welche man ab 45€/Tag mieten kann.

Mit dem Wetter hatten wir Glück, es war die ganze Zeit sonnig. Nur gegen Abend wurde es dann recht kühl, um die 14 Grad, nachts ging es dann runter auf bis zu 4 Grad.

Plätze 1. und 2. Reihe

Rezeptionsbereich

Gaststätte, Markt

Mietfässer

Müllabgabezeiten

Seeufer

Am Freitag ging es dann zu einer gemütlichen 2 Stunden Mountainbike-Tour Richtung Ober-Mooser See, über Bermuthshain nach Grebenhain und dann über Crainfeld zurück zum Nieder-Mooser-See auf unseren Campingplatz.
GPX-File der Tour:
Download Track-File

Vulkan-Express Fahrradtransport

Unsere mitgereisten Freunde gaben uns den Tipp, das im Vogelberg ein extra Busverkehr für Radfahrer existiert, welcher in einem Anhänger die Räder transportiert, der sogenannte “Vulkan-Express“.
Wir fuhren mit den Rädern zur 4 km entfernten Haltestelle in Grebenhain (Haltestelle: Sparkasse) und nach dem (selber) verstauen der Räder in dem speziellen Fahrradanhänger stiegen wir in einen sonst komplett leeren Bus ein. Dieser brachte uns nach einer 20 minütigen Fahrt hoch auf den Hoherodskopf.
Dort gibt es neben einer Sommerrodelbahn, Restaurants, Minigolf auch eine schöne Aussicht Richtung Taunus, bis nach Frankfurt.

Nach einer kleinen Stärkung in Form von Kuchen in einem Cafe ging es dann mit den Mountainbikes herunter über einen Teilbereich des “Hirschtrails” (hier gibt es einige interessante Trails zum kostenlosen Download rund um den Hohen Vogelsberg). Der Hirschtrail ist zum Teil rechts anspruchsvoll, aber zur Not kann man schieben oder auch auf die parallel verlaufende (ganz neu geteerte) Strasse ausweichen. (Download).

Panoramabild vom Hoherodskopf Richtung Tauns, Frankfurt

Panoramabild Hochmoor, beim Hoherodskopf

Am Sonntag ging es dann auf eine kleine Cache-Tour in der näheren Umgebung des Campingplatzes.
Dabei “entdeckten” wir auch den nur ein Kilometer entfernten “Freizeitpark-Vulkan“, der für Kinder wohl recht interessant sein dürfte:
Mit Tippi-Dorf, Minigolf, kleiner Tierpark, Spielplatz,Gaststätte, usw. …

Alles in allem war es wieder mal ein sehr schöner Kurzurlaub mit unserem Wohnwagen und den Freunden:
Tolles Wetter, schöne Ausflüge, interessante Gegend.



Interaktives Panorama vom Nieder-Mooser See (Klick hier für Vollbild-Panorama)


Fazit:
Tolle Lage am See.
Windsurfen, Standup-Paddeln, schwimmen, …
Saubere Sanitäranlagen.
Restaurant und Markt am Platz.
Duschen kostenpflichtig.
Kein WLAN.
Schlechtes D2 und O2 Netz.
Feste Müllabgabezeiten (10-11 und 16-17 Uhr).
Nächster größerer Supermarkt 10 km entfernt.

Bilder-Gallerie:

 


ol.ac: 0 || pg.vs.td: 0 | pg.vs.ys: 0 | pg.vs.wk: 6 | pg.vs.mt: 21 ||  vs.td: 52(26) | vs.ys: 184(58) | vs.wk: 949(395 | vs.mt: 3482(1321)

You may also like...