e-Mountainbike’s – Haibike’s

Wir fahren wirklich recht viel Fahrrad, sowohl (zumindest ich) zur Arbeit als auch (kleine) Einkäufe zuhause werden mit dem Fahrrad erledigt.
Auch im Urlaub sind die Räder immer dabei:
Einkäufe werden nahezu ausschließlich mit den Rädern erledigt, auch Wasser- und Milch Vorräte werden damit Transportiert (Rucksack und an Gepäckträger montierten Seitentaschen).
Allgemein zeigte es sich immer wieder, das unsere bisheriges (e)Fahrräder (früher Treckingbike bzw.Citybike) für viele Wege und Strassen nicht ausreichend sind.
Auf Ausflügen, beim aufsuchen von etwas abgelegenen Stränden oder auch beim beim erkunden neuer Gegenden und Wege mussten wir öfters umkehren, weil die bisherigen Räder für den dort angetroffenen Untergrund (Steine, Schotter, Stufen, Wurzeln, …) letztlich ungeeignet waren. Diese Wege gingen doch sehr auf den Rahmen und die (schmalen) Reifen.

So entschieden wir uns, auf (leichte) Mountainbikes umzusteigen, welche auch in der Stadt nutzbar sind.
“Leicht” in dem Sinne, das es kein “Fully” sein sollten (Federung nur vorne genügt uns, ausserdem sind Fully doch recht wartungsintensiv),
und die Reifen sollten nicht breiter als 2 1/4 Zoll  (2,25″) sein:
– wegen Rollwiderstand (je breiter, je größer)
– den vorhandenen Fahrradträgern (Deichsel und AHK); viele MTB’s haben 2.4″ oder 2.6″)

Der Spätsommer / Herbst bietet sich an, um neue Räder zu kaufen:
Auf die Modelle des aktuellen Jahres gibt es nicht selten (echte) 22% Rabatt. Aber zu lange darf man auch nicht warten, gerade die beliebten Rahmengrößen sind schnell weg.
Verzichten muß man auf neue Designs, kleine Änderungen und auch evtl.auf den Nachfolgemotor/Akku, welche die neuen Modelle dann voraussichtlich haben (werden). Zu einem entsprechenden (hohen) Preis dann zu beginn allerdings, weil es bis Sommer meistens kaum Rabatte auf neue Modelle gibt.

Oft findet man “tolle” Angebote im Herbst, aber dann stellt sich beim genauerem Betrachten schnell heraus, dass nur noch die exotischen Rahmengrößen wie 35″ und  58″ zu diesem guten Preis verfügbar sind … die anderen Größen sind Ausverkauft!
(wobei eine 165 cm große Frau etwa einen 42″ Rahmen benötigt, und ein 182 cm großer Mann die Rahmengröße 52″. Link: Rahmengröße berechnen)

Haibike Sduro HardNine 6.0

Wir konnten bei Fahrrad-XXl in Darmstadt Mitte September zwei genau passende E-Bikes von Haibike probefahren und auch gleich mitnehmen (das waren aber auch schon die zwei letzten in diesen Größen damals).
Es handelt sich um ein Hardtail von Haibike, dem 2019er Modell Hardnine (bzw. Hardseven) Suduro 6.0
Wobei Hardnine bzw. Hardseven die Reifengröße angibt, Hardnine für 29“, Hardseven für 27.5″

Zum ausgewiesen Rabatt i.H.v. 21% gab es noch sinnvolle Extras (Schutzbleche, Ständer, …) im Wert von über 140€ dazu.

Update:
Hier der Direktlink zum 2020er Modell, mit integriertem Akku und (ausschließlich) Yamaha-Antrieb. Aber auch mit (uns zu breiten) 2.6 Zoll reifen (2019er Modell hatte noch 2,25″) !

 

Warum wurden es die “Haibikes Hardnine/Hardseven Sduro 6.0” ?
  1. Die Räder sind optisch und von der Farbe ansprechend (dunkelgrau; schwarz und teilweise gold) und waren in unserer Größe (also 27.5″ und 29″) im Laden vorrätig
  2. Haben einen Bosch Motor (CX mit 75Nm), ich wollte mein vorhandenes Bosch Nyon Rad-Navi-Bedienteil weiternutzen
    (trotz meiner bislang zwei Probleme mit dem Nyon, aber andere Hersteller bieten so ein System nicht an oder haben auch ihrer Problem mit der Hard- bzw Software)
  3. Die Akkus (500Wh) sind zumindest teilweise im Rahmen integriert und fallen nicht zu sehr auf
  4. Die Räder waren um 21% im Preis gesenkt und es gab noch Extras im Wert von über 140€ dazu
  5. Die Reifen sind “nur” 2,25″ breit und passen somit in den vorhandenen “Thule Superb Short” Deichselträger vom Wohnwagen
    (andere MTB haben zumeist 2.6″ breite Reifen und passen häufig nicht in normale Fahrradträger!)
  6. Das Sduro Modell mit Ausstattungsvariante  6.0 (geht bei Haibike von 1.0 bis 9.0) ist für unsere Ansprüche ausreichend
    (die Xduro Serie ist eher was für Extrem-Mountainbiker, Sduro für (uns) sportive Fahrer)

 


Technische Daten der Haibike’s:
    • Motor: Bosch Performance CX, 75Nm, 25km/h  (gibt es aber auch mit Yamaha-Antrieb)
    • Batterie: Bosch PowerPack 500Wh
    • Display: Bosch Purion (aber auf Nyon umgerüstet)
    • Schaltung: Sram NX, 11 Gänge
    • Steuersatz: A-Head Alloy 1 1/8″
    • Zahnkranz hinten: Sram PG1130, 11 – 42 Zähne
    • Bremsen: Tektro Orion M745, 180mm
    • Kette: Sram PC1110
    • Felgen: Rodi Black Rock 21 Aluminium
    • Gewicht: 21,7 kg (mit Akku)
Geometrie des 29 Zoll Rades im Detail


     

    Vorbau mit Nyon-Navi, Vorderlicht, montiertem Handy (für Geocaching) und Schloss

    Das 29″ Haibike; mit Licht, Satteltasche, Schutzblechen, Handyhalter, Abus-Schloss

    Herrmans 12V Vorderlicht, am Bosch-Nyon-Halter befestigt

     


     

     


    Nützliches und Empfehlenswertes (Zubehör und Werkzeuge):


    Drehmomentschlüssel
    Drehmomentschlüssel mit einstellbarem Drehmoment von 2Nm bis 14Nm.
    Die  Schrauben am Fahrrad dürfen nicht “überdreht” werden, und trotzdem dürfen diese auch nicht zu locker sein.
    Hier hilft ein einstellbarer Drehmomentschlüssel.
    Kostenpunkt: 40 Euro
    Amazon-Link

    Satteltasche mit praktischem Schnellverschluss

    Eine kleine aber wirklich nützliche und hochwertige Satteltasche.
    Ca. 0.7L, ausreichend für etwas Werkzeug und ein Ersatzschlach.
    Besonders der Klippverschluss ist praktisch, so ist die Tasche schnell an- und abmontiert.
    Ca. 19 Euro.

    Amazon-Link

    Handy-Halter mit praktischem Schnellverschluss

    Auch wenn mein eigentliches Navi am Rad das Bosch Nyon ist, einen Handyhalter benötige ich trotzdem.

    Besonders für das Geocachen, das unterstützt das Nyon gar nicht.
    Auf einem preiswerten Outdoor-Handy läuft die Android-App “Locus” und zeigt mir die Umgebungskarte mit den Geocaches an…
    Da am meinem Lenker zuwenig freier Platz ist (durch das Nyon, Bedienteil Nyon, und der Klingel), habe ich mich für den “Oberarm”-Halter entschieden (es gibt diesen Halter aber auch als Lenkrad-Version!).

    Das flexible Neoprenband mit Klettverschluss habe ich komplett entfernt und den “nackten” Plastikhalter mit zwei Kabelbinder an der Mittelstange befestigt (siehe zweites Bild).
    Passt dort ideal, sitzt sehr fest, recht gute Sicht auf das Handy und es stört auch nichts beim treten.

    Ich bin sehr zufrieden mit dem Halter; der Dreh/Klick -Schnellverschluss ist praktisch und macht einen stabilen Eindruck
    Ca. 17 Euro

    Amazon-Link (Oberarm-Halter) / Amazon-Link (Lenkrad-Halter)

    ( Das preiswerte Outdoor-Handy, welches ich nutze: Amazon-Link (im Blitzangebot: 100 Euro!)

    Kleiner und günstiger 20 L Bike-Rucksack
    Für den Preis (35€ bzw. bei Amazon als Blitzangebot: 25€) ein wirklich guter Rucksack.
    Allerdings hat er meiner Meinung nach eher 16 Liter als 20 Liter.
    Ansonsten alles was man erwartet: Laptoptasche, Gürteltasche, Helmhalter, …

    Amazon-Link

    + E-Bike Beleuchtung 12V (Lampen, Halter, Kabel)
    Herrmans 12V Scheinwerfer (StVO konform)
    Ein recht kompakter und unauffälliger Scheinwerfer, der ein akzeptables Licht macht.
    Preislich OK (ca. 50 Euro).
    Zur Befestigung am Nyon-Display benötigt man noch den Bosch Lampenadater (siehe nächsten Eintrag) sowie das notwendige Anschlusskabel an die e-Bike-Batterie/Motor.
    Bezeichnung: Herrmans H-Black Pro E-Bike Scheinwerfer

    Link zu Bike-Discount (Aktuell für unschlagbar 37€!

    Bosch Nyon (und Intuvia) Lampenhalter
    Ersetzt den unteren Bügel orig. Nyon Halter und ermöglicht es, unterhalb des Nyon-Displays einen Front-Scheinwerfer zu montieren.
    Letztlich “nur” ein Stück Plastik, aber 10€ finde ich angemessen.

    Link zu Bike-Discount

    Kompaktes Super Nova Rücklicht 12V (StVO konform)
    Ein sehr kleines und hochwertiges Rücklicht.
    Material Aluminium, 3 super-helle LEDs.
    Zum Anschließen an die Stromversorgung des e-Bikes wird noch das orig. Bosch Anschlusskabel benötigt.
    Siehe nächster Eintrag.

    Amazon-Link

    Anschlusskabel Beleuchtung an Bosch e-Bikes
    Anschlusskabel, um den Scheinwerfer (vorne) an den entsprechenden Anschluss am Bosch-Motor anzustecken.
    Vorsicht: Für das Rücklicht wir ein anderes Kabel benötigt, weil der Stecker minimal anders “kodiert” ist und nicht in den zweiten Lichtanschluss (für das Rücklicht) passt!
    (aber man kann auch zwei Vorderlichtkabel kaufen (was ich versehentlich auch getan hatte); man muss mit einem Messer dann “nur” einen 1mm großen Teil der Plastik-Kodierung wegschneiden, dann passt das Vorderlichkabel auch problemlos in den Anschluss vom Rücklicht)
    Amazon-Link (Vorderlicht)
    Bike-Discount (Rücklicht)
    Abus Faltschloss 6100 / 90cm
    Ein Fahrradschloss in der mittleren Preis- und Sicherheitsklasse.
    Bezeichnung: Abus Erwachsene (Unisex) Faltschloss Bordo Combo 6100/90 (gibts in schwarz, weiß und rot).
    Durch die kompakte Bauform läßt sich das Schloss mit der Transporttasche gut am MTB befestigen. Ein Bügelschloss ist zu groß und muss immer im Rucksack Transportiert werden.
    Vorteil Zahlenschloss ist, das kein Schlüssel verloren gehen kann; die Sicherheit ist wohl etwas geringer.
    Hinweis: Manche Versicherungen zahlen nicht, wenn das Rad mit einem Zahlenschloss gesichert wurde! Nachlesen!
    Ca. 53 Euro

    Amazon-Link

    MTB Schutzblech-Set
    Sobald die Strassen und Wege naß und feucht sind, absolut empfehlenswert.
    Lassen sich auch schnell ab- und anmontieren.
    Bislang sind wir sehr zufrieden damit.
    Gibts für 27.5″ Räder als auch für 29″ Räder.
    Wer noch etwas mehr “Schutz” haben will … siehe nächsten Eintrag

    Ca. 35 Euro das Set.

    Amazon-Link (hier 29″ Version)

    Spritzschutz / Mudguard
    Ein kleiner Spritzschutz, welcher sich gut an dem MTB (auch zusätzlich) montieren läßt.
    Leicht, preiswert und flexibel.

    Preis 2er-Set: Ca. 11 Euro

    Amazon-Link

    Verstellbarer Lenkervorbau
    Der Lenkervorbau,verbindet den Gabelschaft mit dem Lenker.
    Durch die Möglichkeit den Vorbau nach “oben” zu verstellen, erreicht man eine bequemere (aufrechtere) Position.
    In meinem Fall ist der Lenker am Ende 6cm Höher als mit dem orig. Lenkervorbau. Ideal für entspannte Touren zu fahren.
    Im Gelände besteht immer noch die Mglichkeit, den Vorbau “flach” einzustellen, um eine dem Gelände angepasste Haltung einnehmen zu können.
    Amzon-Link
    Kompakte Luftpumpe
    Kleine und hochwertige Luftpumpe.
    Praktisch ist der Schlauch, welcher sich auch an der Pumpe schön fixieren läßt.
    Sowie der kleine Klapp-Bügel, um die Pumpe mit dem Fuß auf den Boden zu drücken.
    Allerdings keine Druckanzeige.

    Amazon-Link

    Dämpferpumpe (um den SAG einzustellen)

    Recht stabile und für den privaten Gebrauch ausreichende Pumpe, um die Dämpfer am MTB auf das Fahrergewicht einzustellen.

    Mehr Infos zum Thema “SAG einstellen” hier: bike-mtb.com

    Amazon-Link

    Erste Hilfe - Traveller Set
    Etwas, was man hofft, nie wirklich gebrauchen zu müssen …
    Aber wenn es mal einen (kleinen) Sturz gibt ist man froh, doch helfen zu können.
    Sollte auf Touren auf jedem Fall immer dabei sein.

    Ca. 20 Euro

    Amazon-Link

    Fahrrad Monatgeständer
    Vereinfacht das arbeiten am Bike, wenn man zum Beispiel die Schaltung einstellen möchte.
    Oder wie bei uns, man den Motor teilweise demontieren muss um das Licht anzuschließen.

    Platzsparend zusammenklappbar, stabil, für den privaten Gebrauch ausreichend.

    Ca. 42 Euro.

    Amazon-Link

     

    < ... wird fortgesetzt ... >

    ol.ac: 0 || pg.vs.td: 0 | pg.vs.ys: 0 | pg.vs.wk: 1 | pg.vs.mt: 9 ||  vs.td: 50(16) | vs.ys: 77(31) | vs.wk: 734(293 | vs.mt: 3529(1349)

    You may also like...