Dimmer für die LED-Deckenlampe

Unser Wohnwagen (ein Fendt  435SF) vom Modelljahr 2018 besitzt bereits eine LED-Deckenbeleuchtung mit zwei Schaltkreisen und auch eine indirekte Beleuchtung oberhalb der Schränke (sowie eine LED-Aussenlampe).

Aber auf Dauer ist aber keine der drei Beleuchtungsvarianten dunkel genug, um mal gemütlich am Tisch zu sitzen und TV zu schauen oder einen Tee zu trinken.
Was liegt näher als wie man es von zuhause i.d.R. kennt, einen Dimmer zu verbauen.

Überraschenderweise gibt es einige günstige 12V Dimmer, die LED Lampen steuern können. Gebau das was man in neueren Wohnwägen benötigt. Sogar mit Fernbedieung.
Ich entschied mich für den 13 Euro teuren “Neuftech LED Funk Regler Dimmer 12V“.

Zunächst plante ich, den recht kompakten Regler in den Schrank zu verbauen, wo auch die entsprechenden Schalter für die Deckenbeleuchtung montiert sind.
Platzmäßig wäre es eng geworden, aber ausschlaggebend doch eine andere Lösung zu suchen war, das im Schalterbreich kein “Minus” (Masse) vorhanden war. Ich hätte ein neues Kabel irgendwo anklemmen und zum Dimmer hinführen müssen (dieser benötigt ja neben Plus auch Minus).

Also schraubte ich die Deckenlampe mal ab, und super, diese war so konstruiert, das genügend Platz für den Dimmereinbau vorhanden war!
Der Dimmer ist ca. 6x6x2cm groß und passt genau in die Deckenlampe rein, etwa 1mm “luft” in der Höhe.
Habe leider kein Bild davon gemacht, nur eine Fotomontage um es zu zeigen.

Die demontage der Deckenlampe ist relativ einfach, es müssen die 3 Strahler “rausgeclipst” werden, dann kommt man an die Schrauben ran, welche die Lampenkonstruktion an der Decke hält.
(NICHT die Schrauben mit Krallen lösen, welche man sieht, wenn man in die Lampe aus 2,40m Höhe seitlich reinschaut!)
Es empfiehlt sich, den metallenen Rand der rausgeclipsten LED-Strahler mit Kreppband zu umwickeln, weil man sonst schnell das glänzende, glatte Metall der Deckenlampe verkratzt.

Unsere Deckenlampe besitzt zwei Beleuchtungseinrichtungen, die entsprechenden Schalter befinden neben der Tür:
Drei helle Strahler (Tischbeleuchtung) und einen LED-Aussenring (indirekte Beleuchtung Sitzbereich).

Ich habe mich entschlossen, den LED-Aussenring zu dimmen.

Der Anschluss selbst ist einfach, aus der Decke kommt ein Kabel mit 3 Adern (Masse, und 2x geschaltetes Plus).
Masse ist weiß, grün das Plus für den LED-Streifen, rot ist Plus für die 3 Strahler (so zumindest meine Erinnerung 😉 ).

Entsprechend kommt dann weiss an “Input V-“, grün an “Input V+”;
Blau (oder war es schwarz) vom Masse LED-Streifen an “Output V-“; rot vom LED-Streifen an “Output V+”,
(ohne Gewähr!)

 

Nach dem Einbau  war ich positiv vom Dimmer überrascht:

  • kein flackern
  • robuste Ausführung
  • keine Störung von TV (SAT) oder Radio (DAB) feststellbar
  • nahezu keine Hitzeentwicklung
  • praktische, formschöne, kleine Fernbedienung
  • der Regler speichert sich den letzten Schaltzustand und Helligkeit

Praktisch ist auch der Funkregler, welchen ich mit doppelseitigem Klebeband neben die Sitzecke geklebt habe (so vermeide ich das ständige suchen …).
Dort ist zwar schon ein Schalter, dieser ist aber für die indirekte Beleuchtung oberhalb der Schränke. So kann ich auch bequem von der Sitzecke die Beleuchtung dimmen.

 

Meine Bewertung für diesen Dimmer:

 

 


You may also like...

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *